Ostergarten der FeG Norden – Ausflug des Café 55+

Sehr schnell befinden wir uns rund 2000 Jahre zurückversetzt. Siegfried Werner, Mitglied der FeG Norden, begrüßt uns stilecht mit braunem Gewand gekleidet.

Das Israel zur Zeit Jesu, zur Zeit des großen Passahfestes in Jerusalem, werden wir nun erleben, auf 8 Stationen, mit allen Sinnen.  Zunächst werden die 9 Teil-nehmer des Café 55+ gebeten, einen Stein als Symbol für eine Last auszuwählen. Der Weg führt uns zum Palmsonntag, vor großartiger Kulisse auf den Weg nach Jerusalem hinein. Weiter dann zum Passahmahl,  wo wir mit Matzen und Traubensaft an das letzte Abendmahl mit den Jüngern erinnert werden.

Der Wechsel aus einleitenden Worten, Stimmen von Band und orientalischer Musik vermittelt eine eigentümlich intensive Stimmung.

Der Weg wird überwiegend schweigend genommen. Das Gespräch zwischen Jesus und seinem Vater im Garten Gethsemane geht uns intensiv nach. Dankbar legen wir die Steine ans Kreuz.

Jesus starb für uns – es tut gut, hier inne zu halten.

Besonders beeindruckt der Gang durch das leere mit phosphoreszierendem Licht auf das strahlend weiße Gewand ausgeleuchtete Grab zum hellen, blumenreichen Ostergarten, der hier seinem Namen alle Ehre macht.

Alle sind sichtlich berührt, erfreut und gestärkt. Das war eine intensive Erfahrung, die gut tat.

Kaffee und Kuchen im Schloßpark-Café in Lütetsburg runden den gelungenen Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein wunderbar ab.                     Axel Gärtner

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kleingruppen (Hauskreise, Entdeckerkreise, Männer, Waterboys) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.